An einem einheitlichen Erscheinungsbild müssen die Peissenberger Herren 50 in der Superbezirksliga noch arbeiten. Den ersten wichtigen Sieg zum erklärten Ziel "Klassenerhalt" haben die Peissenberger gegen den TSV Pentenried dagegen schon in der Tasche. Beim hart erkämpften 6:3 Heimerfolg legten die Peissenberger eine gute Basis für das erklärte Saisonziel und müssen gleich im nächsten Heimspiel gegen Tutzing weitere wichtige Punkte sammeln.

 

 

 

Dunlop Kleinfeld U9 gemischt (Bezirksklasse 2):

Auswärtsspiel am Freitag den 04. Mai 2018 beim TSV Pähl

In den Dunlop Kleinfeld Ligen wird nur ein Satz gespielt und das normal Tennisfeld speziell für die Kinder verkleinert und verkürzt. Zusätzlich zu den Matchpunkten werden am Anfang auch noch Motorik-Punkte für die Mannschaft vergeben. Marina Müller konnte in ihren ersten Punktspiel eindrucksvoll mit mit 6:0 gegen Lucia Mayer gewinnen. Felix Roth musste sich mit 5:7 knapp Antonia Huber geschlagen geben. Auch Maximilian Guggenmos 1:6 gegen Leonie Möller und Simona Glas 1:6 gegen Julia Malajka mussten ihren Gastgebern den Vortritt lassen. In den Doppeln konnten dann noch beide Mannschaften jeweils einmal punkten. Müller/Roth gewannen mit 6:0 gegen Mayer/Möller, Glas/Guggenmos verloren mit 2:6 gegen Huber /Malajka. Spiel-Ergebnis 8:4 für den TSV Pähl, Motorik-Ergebnis 6:2 für den TSV Peissenberg. 

Endstand 10:10, Sieger TSV Pähl

Dunlop Kleinfeld U9 gemischt II (Bezirksklasse 2):

Auswärtsspiel am Freitag den 04. Mai 2018 beim FC Seeshaupt

Die zweite Kleinfeld-Mannschaft aus Peissenberg war beim FC Seeshaupt zu Gast. Die schon spielerfahrenen Kinder aus Seeshaupt konnten sich auch klar durchsetzen. Anna Knappich, Valentina Winkler, Finja Drexler und Julius Birner mussten fast alle Spiele mit 6:0 bzw. 6:1 an ihre Gastgeber abgeben.

Spiel-Ergebnis 12:0 für den TC Seeshaupt, Motorik-Ergebnis 6:2 für den TC Seeshaupt. Endstand 18:2, Sieger TC Seeshaupt

Knaben 16 (Bezirksklasse 2):

Auswärtsspiel am Samstag den 05. Mai 2018 beim TC Weilheim

Auch bei den Knaben 16 war es das erste offizielle Spiel im Spielbetrieb. Und das zum Start gleich bei den erfahrenen Jungs aus Weilheim. Der Trainer der Peissenberger Felix Wolf meinte, das seine Mannschaft gerade zu Beginn der Partie etwas zurückhalten agierte. Besonders gut präsentierte sich allerdings Johannes Vogl, der sein Match gegen Oliver Selbach mit 6:2 und 6:4 gewinnen konnte. Alle weiteren Einzelpartien und die beiden Doppel gingen an die Gastgeber aus Weilheim. Auch Maximilian Kowalski, Adrian Staltmayr und Andreas Kern zeigten gute Leistungen und werden in dieser Saison sicherlich noch ihre Erfolge feiern. Felix Wolf zeigte sich zufrieden mit der Leistung im ersten Punktspiel. Endergebnis 5:1, Sieger TC Weilheim

Mädchen 16 (Bezirksklasse 1):

Heimspiel am Samstag den 05. Mai 2018 gegen den SC Riessersee Garmisch Partenkirchen

Bereits seit 2014 spielen die Mädchen jetzt zusammen und mittlerweile machen sie das auch sehr souverän und erfolgreich. Die Gäste aus Garmisch konnten an diesem Samstag Vormittag keinen einzigen Punkt gegen die Peissenbergerinnen erspielen. Anja Müller 6:0, 6:4 gegen Julia Berner, Sandra Punzet 6:2, 6:1 gegen Elisa Grabert, Sonja Wolf 6:4, 6:4 gegen Elisabeth Schmid und Regina Mayr 6:0, 6:0 gegen Giulia Sieß waren die klaren Einzelergebnisse für die Peissenberger Mädchen. Auch in den Doppeln holten die Gastgeberinnen weitere 4 Punkte. Müller/Punzet 6:1, 6:1 gegen Berner/Grabert und Wolf/Mayr 6:2, 6:0 gegen Schmid/Sieß waren die klaren Ergebnisse für Peissenberg. Endstand 6:0, Sieger TSV Peissenberg

Damen (Kreiliga 4-er):

Auswärtsspiel am Sonntag den 06. Mai 2018 beim TC Gauting II

Exakt auf Augenhöhe begegneten sich die beiden Damen Mannschaften aus Gauting und Peissenberg. In der sehr ausgeglichenen Partie bei der die Peissenbergerinnen auf ihre Nummer 1 Ines Bannert verzichten mussten, war es in den Einzel- und Doppelpartien ein auf und ab. Eva Schuster 3:6, 3:6 gegen Victoria Duge und Sabrina Schindler 3:6, 3:6 gegen Natalie Seraphim mussten noch den Gastgeberinnen den Vortritt lassen. Simone Humpl 6:2, 6:4 gegen Johanna Duge und Christina Pröbstl 6:4, 7:6 gegen Cathrin Bognitschar konnten in ihren Einzeln mit einer starken Leistung wieder ausgleichen. In den Doppeln war es auch wieder Simone Humpl die mit ihrer Partnerin Sabrina Schindler punktete. Die beiden waren mit  7:6, 6:2 gegen Duge J./Seraphim erfolgreich. Schuster/Pröbstl verloren leider knapp im CT gegen Duge V./Bognitschar mit 2:6, 7:5 und 1:10. Endstand 3:3 unentschieden

Damen 40 (Bezirksliga):

Heimspiel am Samstag den 05. Mai 2018 gegen den TV Stockdorf

Die Damen 40, unsere Bezirksliga-Aufsteiger der letzten Saison, starteten mit eindrucksvollen Sieg in die neue Saison. Sonja Bannert, die unumstrittene Peissenberger Nummer 1 der Damen 40, spielte ihr bestes Tennis und gewann gegen die 2 LK-Klassen höher eingestufte Heike Cockill mit 5:7, 6:3 und 10:5 (CT). Monika Wöretshofer-Gasda zeigte ebenfalls eine starke Leistung, sie setzte sich mit 6:3, 6:0 gegen Anne Maschek durch. Ruth Langnickel 2:6, 2:6 gegen Simone Merrifield und Gisela Pongratz 2:6, 3:6 gegen Susanne Langen mussten leider ihre Matches an die Gäste abgeben. Helga Dinjel dagegen bewies starke Nerven und gewann ihr Spiel mit 7:6, 2:6 im entscheidenden CT mit 10:8 gegen Simone Jelli. Weniger Glück hatte Melanie Engelhardt, die leider im entscheidenden CT ganz knapp gegen Barbara Turban verlor (4:6, 6:1, 11:13). So stand es nach den Einzeln ausgeglichen 3:3. Nun kam es also auf die Doppel an. Hier zeigten sich die Damen aus Peissenberg bärenstark. Bannert/Wöretshofer-Gasda gewannen nach toller Leistung mit 6:2, 7:6 gegen Cockill/Jelli und Langnickel/Engelhardt rangen ihre Gegnerinnen in einem spannenden Match mit 6:3, 4:6 und 10:8 (CT) nieder. Auch Dinjel/Pongratz ließen ihren Gegnerinnen keine Chance und gewannen souverän mit 6:0, 6:0 gegen Langen/Raab. Endstand 6:3, Sieger TSV Peissenberg

Herren (Bezirksklasse 2):

Auswärtsspiel am Sonntag den 06. Mai 2018 beim SC Eibsee Grainau

Für die Herren die im letzten Jahr in die Bezirksklasse 2 aufgestiegen sind, wird es 2018 wohl eine schwere Saison werden. Beim SC Eibsee Grainau mussten die Peissenberger eine knappe 4:5 Niederlage hinnehmen. Hier gilt es jetzt schon in der neuen Saison von Anfang an gegenzuhalten, da die starken Gegner erst noch auf die Peissenberger warten. Felix Wolf musste in einer knappen Partie mit 5:7, 6:7 Florian Graf den Vortritt lassen. Ulrich Samson, von den Herren 50 ausgeliehen, unterlag dem wesentlich jüngeren Florian Sporer mit 0:6, 3:6. und auch Florian Pongratz musste sich, wenn auch knapp, gegen Andi Stifsohn geschlagen geben. Er unterlag im CT mit 4:6, 6:2, 4:10. Die weiteren drei Peissenberger waren erfolgreich in ihren Einzelmatches. Dominik Hohenleitner nach starker Leistung 6:3, 6:4 gegen Klaus Kiesel, Hubertus Jungmann jun. nervenstark mit 7:5, 6:2 gegen Stefan Zinkl und Robert Spirkl kämpferisch mit 6:3, 3:6 10:7 (CT) gegen Mathias Türpitz, konnten nach den Einzeln zu 3:3 ausgleichen. In den entscheidenden Doppeln waren die Grainauer aber die stärkere Mannschaft. Wolf/Hohenleitner unterlagen mit 4:6, 0:6 gegen Graf/Kiesel und Jungmann/Pongratz mit 1:6, 0:6 gegen Sporer/Stifsohn. Samson/Spirkl kämpften sich gegen Zinkl/Türpitz in den CT und gewannen ihr Doppel mit 6:2, 3:6, 10:4. Endstand 5:4, Sieger SC Eibsee Grainau

Herren 30 (Bezirksklasse 1):

Auswärtsspiel am Samstag den 05. Mai 2018 beim TC Kochel

Die Herren 30 starteten mit einem erwarteten Sieg gegen Kochel. Schon nach den Einzeln lagen die Peissen-berger uneinholbar mit 5:1 in Führung. Berti Grimmer 6:0, 6:2 gegen Andeas Hechler, Sven Winkler 6:2, 6:2 gegen Andreas Raffeiner, Michael Baitsch 6:4, 6:2 gegen Ferdinand Rest, Peter Eckert 6:4, 6:4 gegen Michael Pössenbacher und Stephan Spiess 4:6, 7:5, 10:5 (CT) gegen Sebastian Rest legten in den Einzeln schon die Grundlage für den Auswärtserfolg in Kochel. Nur Robert Hauck musste sein Einzel knapp im CT mit 6:3, 3:6, 8:10 gegen den sehr sicheren Spieler Martin Raffeiner abgeben. In den Doppeln zeigten sich die Peissenberger dann wie erwartet relativ sicher und souverän. Grimmer/Hauck 6:3, 6:3 gegen Hechler/Rest, Spiess/Hutter 6:0, 6:2 gegen Boigner/Ellert und Winkler/Baitsch 6:3, 6:7, 10:8 (CT) gegen Raffeiner M./ Rest. Endstand 1:8, Sieger TSV Peissenberg

Am kommenden Samstag zuhause gegen Diessen haben die Peissenberger noch eine Rechnung offen. Nach mehreren Niederlagen in den letzten Jahren wollen die Herren 30 aus Peissenberg endlich mal einen Sieg gegen die Angstgegner vom Ammersee einfahren.

Herren 50 (Superbezirksliga):

Heimspiel am Samstag den 05. Mai 2018 gegen den TSV Pentenried

Spannender als nach den Einzeln erwartet war es am Ende für die Herren 50 aus der Marktgemeinde gegen die Gäste aus Pentenried. Nach einer 4:2 Führung nach den Einzeln wurde es in den Doppeln noch mal richtig spannend. Bei den Einzeln waren folgende Spieler erfolgreich: Hubert Jungmann, der nach einer längeren Rehaphase fast ohne Spielpraxis antrat, überraschte mit sicherem Topspinspiel und siegte klar mit 6:1, 6:1 gegen Marcus Gulder. Bernhard Wörle hatte gegen Stephan Künkler beim 6:1, 6:2 wenig Mühe. Udo Steininger kam nur schwer ins Match und musste einen 1:6 Satzrückstand hinnehmen. Am Ende setzte er sich aber mit 1:6, 6:2, 10:7 (CT) gegen Fritz Bullemer durch. Roland Grimmer, nach langer Verletzungsphase wieder zurück im Team, erspielte sich mit 6:2, 6:3 einen klaren Erfolg gegen Christian Kemme. Peter Jungwirth 3:6, 2:6 gegen Henning Wicht und Ulrich Samson 3:6, 2:6 gegen Christoph Marschall hatten starke Gegner an diesem Tag und mussten ihre Matches an die Gäste abgeben. In den Doppeln wurde es dann nochmal richtig spannend. Jungwirth/Samson unterlagen Wicht/Marschall klar mit 3:6, 3:6 und die beiden weiteren Doppel aus Peissenberg mussten in das entscheidende CT. Am Ende konnten beide Doppel ganz knapp im CT gewonnen werden. Jungmann/Grimmer 6:3, 4:6, 10:8 gegen Gulder/Leimer und Wörle/ Steininger 4:6, 6:3, 10:7 gegen Bullemer/Künkler waren die Ergebnisse. 

Endstand 6:3, Sieger TSV Peissenberg

Herren 65 (Bezirksklasse 1):

Heimspiel am Mittwoch den 09. Mai 2018 gegen den TC Ohlstadt